menu 1
menu 2
menu 3
menu 4
menu 5
menu 6
menu 7
menu 8

Presse-Informationen März 2020

10. März

Platzen die Saisonziele?

08. März

32. Internationales Partnerstädteturnier muss abgesagt werden

 


 10. März 2019  

Platzen die Saisonziele?

Ein Bericht von Thomas Züfle

Die Sindelfinger Badmintonteams werden ihre selbstgesetzten Saisonziele wohl verfehlen. Die erste Mannschaft braucht für den Klassenerhalt in der Verbandsliga ein kleines Wunder. Die zweite Mannschaft hat den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga nicht mehr in eigener Hand und benötigt Schützenhilfe von der eigenen „Dritten“.

Am vorletzten Spieltag stand dem Sindelfinger Verbandsligateam für die beiden Auswärtsspiele in Altshausen und Kißlegg (beim SV Waltershofen) nur eine etatmäßige Dame zur Verfügung, weshalb der VfL nicht antreten konnte und beide Begegnungen kampflos abgeben musste. An der grundlegenden Tabellensituation ändert sich durch diese beiden 0:8-Niederlagen jedoch nicht allzu viel. Der VfL ist noch immer Tabellen-Vorletzter und hat fünf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Bei nur noch vier zu vergebenden Punkten ist das nicht mehr einzuholen. Es bleibt also nur die Hoffnung, dass sich in den übergeordneten Ligen eine Situation ergibt, dass nur ein Team aus der Verbandsliga abstiegen wird.

Beide Sindelfinger Kreisliga-Teams konnten beim TSV Steinenbronn punkten: Die zweite Mannschaft mit einem beeindruckendem 8:0, die „Dritte“ immerhin noch mit 5:3. Vor dem Spitzenduell am letzten Spieltag bleiben der zweiten Mannschaft zwei Punkte Rückstand auf den VfL Herrenberg 3. Selbst bei einem Sindelfinger Sieg in eigener Halle würde aber das deutlich schlechtere Spielverhältnis nicht zum Meistertitel reichen. Bleibt also nur zu hoffen, dass die eigene dritte Mannschaft den Herrenbergern zuvor noch ein Bein stellen kann.

 

 

 

 


 08. März 2019  

Partnerstädteturnier muss abgesagt werden

Ein Bericht von Thomas Züfle

Nun hat der Coronavirus also auch schon erste Auswirkungen auf eine geplante Veranstaltung der Sindelfinger Badmintonabteilung - wenn auch mehr oder weniger indirekt. Hauptursache für die Absage der 32. Ausgabe des Internationalen Partnerstädteturniers ist die Insolvenz der britischen Fluggesellschaft Flybe.

Seit über 30 Jahren zählt das Internationale Partnerstädte-Turnier zu den wichtigsten Terminen im Kalender der Sindelfinger Badmintonspieler, ebenso wie auch ihrer Kollegen in Dronfield (England) und Schaffhausen (Schweiz). Längst ist die mehrtägige Veranstaltung für alle Beteiligten weit mehr als nur ein sportlicher Wettkampf dreier Nationen. Für das erste Mai-Wochenende wurden wieder zahlreiche Gäste in Sindelfingen erwartet, ein vielfältiges mehrtägiges Programm ist fertig vorbereitet und musste nun abgesagt werden.

„Aufgrund der Insolvenz der Fluggesellschaft Flybe wurden sämtliche bereits gebuchten Flüge unserer englischen Freunde ersatzlos gestrichen“, so Thomas Züfle, der auf Sindelfinger Seite zusammen mit Badminton-Abteilungsleiter Michael Häupler die Planungen übernommen hatte. „ Niemand weiß im Moment, ob es wenigstens finanzielle Entschädigungen dafür geben wird. Auf jeden Fall trauen sich die Engländer auch vor dem Hintergrund aller Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus nicht, einen Ersatzflug zu buchen. Also haben wir schweren Herzens beschlossen, dass es wohl die vernünftigste Entscheidung sei, die komplette Veranstaltung für dieses Jahr abzusagen und aufs nächste Jahr zu verschieben.“

Hintergrund: Am Donnerstag, 5. März, hat Flybe, die größte unabhängige britische Regionalfluggesellschaft mit rund 2.000 Beschäftigten, über Nacht ihren Flugbetrieb eingestellt. Bereits vor ein paar Wochen stand dies schon einmal zur Disposition. Damals hatte aber die englische Regierung noch Unterstützung zugesagt, weil Flybe fast 40 Prozent der Inlandsflüge auf der Insel bedient und dabei auch kleine, regionale Flughäfen anfliegt. Die Aufrechterhaltung dieser Verbindungen war wohl Teil der Wahlversprechen von Boris Johnson. Zahlreiche Medien berichten, dass einbrechende Buchungszahlen im Zuge der Corona-Krise der Airline jegliche Planungsgrundlage entzogen haben soll, so dass der Gang in die Insolvenz letztlich nicht mehr zu vermeiden war - bestätigt ist dies jedoch nicht.

 


Die 32. Ausgabe des Internationalen Partnerstädteturniers muss wegen der Insolvenz der englischen Fluglinie Flybe abgesagt werden.

 


 

Home